Jugendsozialarbeit an Schulen


Jugendsozialarbeit an Schulen heißt, ein Angebot zum Gespräch in einer vertrauensvollen Umgebung am Ort Schule.

Was ist Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)?

Jugendsozialarbeit an Schulen ist ein niederschwelliges und freiwilliges Angebot für Schüler/-Innen und Eltern.

 

Gesetzestext

Ein Hilfeangebot der Jugendhilfe an der Institution Schule, welches auf der Grundlage des §13 SGB VIII erfolgt.

§13 SGB VIII Absatz (1) Jugendsozialarbeit

Jungen Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, sollen im Rahmen der Jugendhilfe sozialpädagogische Hilfen angeboten werden, die ihre schulische und berufliche Ausbildung, Eingliederung in die Arbeitswelt und ihre soziale Integration fördern.

Jugendsozialarbeiter unterliegen nach §203 Abs. 1 StGB „Verletzung von Privatgeheimnissen“ der Schweigepflicht

 

An wen richtet sich das Angebot der Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)?

JaS richtet sich an:

  • Schülerinnen und Schüler mit Problemen im schulischen und/oder  familiären Bereich,
  • Eltern mit offenen Fragen zur Erziehung,
  • Lehrerinnen und Lehrer, mit Hilfe bei der Durchführung von Projekten zur Präventionsarbeit.

 

Was leistet Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)?

  • Einzelfallhilfe in Form von Gesprächen mit betroffenen Schülerinnen und Schülern sowie Eltern,
  • Hilfestellung und Vermittlung an weiterführende Institutionen, wie Erziehungsberatungsstellen, Facharztpraxen,
  • Initiierung und Beteiligung an der Durchführung von Projekten zur Stärkung sozialer Kompetenzen, Prävention,
  • Allgemeine Hilfe beim Kontaktaufbau und Vernetzung.

 

Kontakt an der MS Niederaichbach

Ansprechpartnerin:

Désirée Logemann

Dipl. Sozialpädagogin (FH)

Tel.: 08702/ 94856-13

desiree.logemann@kjsw.de

 

Bürozeiten:

Mo, Di, Mi, Do: 08:00-12:30 Uhr

Fr: 08:00-12:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

 

Auf Wunsch können Beratungsgespräche auch im häuslichen Umfeld stattfinden.

 

Träger der Schulsozialarbeit ist das Katholische Jugendsozialwerk München e.V.    

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Integration gefördert.