Ehrung der Bus- und Schülerlotsen


Zehn junge Leute aus den Klassen sieben bis neun sorgen in Niederaichbach täglich dafür, dass Mitschüler wie auch ältere Menschen sicher die Straßen überqueren können. Die Gemeinde schätzt dieses ehrenamtliche Engagement der Lotsen sehr, ersparen sie doch der Öffentlichkeit jährlich erhebliche Gelder, die sie sonst für fest angestellte Schulweghelfer ausgegeben müsste. Als Anerkennung für ihre Dienste lud Bürgermeister Josef Klaus die Schüler- und Buslotsen zu einer Feierstunde in den Kirchenwirt ein. Neben den Schülern konnte er hierzu auch Robert Eisgruber, Konrektor der Grund- und Mittelschule, Hausmeister Rudi Mischko, Werner Weiß, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Wörth, PHK Helmut Hort von der Polizei und Verkehrswacht Landshut sowie POK Jürgen Colling von der Polizeiinspektion Landshut begrüssen.
Durchwegs lobende Worte fand Bürgermeister Klaus für das tagtäglich und bei jedem Wetter bewiesene soziale Verantwortungsbewusstsein der Jugend und deren Bereitschaft, auf andere aufzupassen, was in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr sei. „Euer ehrenamtliches Engagement ist unbezahlbar“, so das Gemeindeoberhaupt Als Anerkennung für ihre Dienste überreichte er allen Lotsen Gutscheine für eine ortsansässige Gaststätte. Danke sagte er Polizei und Verkehrswacht für ihre intensive Ausbildung und Betreuung der Schülerlotsen, sowie der Sparkasse Wörth für ihre seit jeher großzügige Unterstützung sowie für die Übernahme der Verpflegungskosten bei dieser Feierstunde. Und an die Schule gerichtet brachte er seine Freude darüber zum Ausdruck, dass der Lotsendienst in den Zeugnissen der Schüler vermerkt ist und damit bei künftigen Bewerbungen positiv berücksichtigt werden kann. Abschließend bat er die Lotsen: „Bleibts dabei, damit das Leben bei uns so lebenswert bleibt“.

Konrektor Robert Eisgruber betonte: „Das Kommen der anwesenden Ehrengäste zeigt, wie wichtig es ist, was ihr da leistet“. Auch er äußerte seine Freude und seinen Stolz über diejenigen jungen Menschen an seiner Schule, die als Lotsen das ganze Jahr über konstant und zuverlässig Verantwortung für andere übernehmen.

Polizeihauptkommissar Helmut Hort dankte der Gemeinde, der Schule und der Sparkasse für die tolle Zusammenarbeit und das Engagement rund um den Lotsendienst. Besonders freue es ihn, dass seit Einführung der Schülerlotsen in Bayern vor 35 Jahren kein einziger Unfall mehr an den besetzten Übergängen passiert ist, und so bezeichnete er die Lotsen als „viel besser als jede Ampel oder Zebrastreifen“. Besonders freue es ihn, dass auch in diesem Schuljahr der Lotsendienst in Niederaichbach wieder zustande gekommen ist, was nur noch ganz wenige Gemeinden und Schulen im Landkreis Landshut schaffen, doch in Anbetracht der auch hier sinkenden Teilnehmerzahlen bat er eindringlich: „Macht Werbung für den Lotsendienst“.  
Auch Werner Weiß von der Sparkasse Wörth würdigte die großartigen Leistungen der Niederaichbacher Bus- und Schülerlotsen. Deren Beitrag für Sicherheit an den Straßenübergängen und in den Schulbussen könne gar nicht hoch genug bewertet werden, aus diesem Grund sei es für ihn selbstverständlich, den jungen, engagierten Leuten eine Anerkennung zuteilwerden zu lassen, so Weiß. Und so betrachten er und sein Geldinstitut es als Ehre, seit nunmehr 21 Jahren diese tollen Leistungen mit einem Mittagessen und einem kleinen Präsent zu belohnen.

zurück

Nächster Termin

Dienstag, 21.11.2017
Elterninformationsabend Übertritt Klassen 4a, 4b, 4c