Zuwachs für die Schulfamilie


Ihren ersten „Schultag“ an der Grund- und Mittelschule hatten kürzlich Karin Steffen-Weidinger und Robert Eisgruber, nun wurden sie offiziell in ihre neuen Ämter als Rektorin beziehungsweise Konrektor eingeführt. Zu der kleinen Feierstunde konnte die Rektorin neben der gesamten Lehrerschaft auch den stellvertretenden fachlichen Leiter des Schulamtes Schulrat Michael Kugler, Niederaichbachs Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzenden Josef Klaus, den Wörther Bürgermeister Stefan Scheibenzuber, Bürgermeister Robert Kiermeier aus Weng, sowie Pfarrer Hermann Höllmüller begrüßen.

Bürgermeister Klaus betonte in seinem Grußwort auch stellvertretend für seine Amtskollegen, dass der Schulstandort für die Gemeinden und die Bürger enorm wichtig sei. Und deshalb sei es auch gut, dass die beiden Führungspositionen wieder bestens besetzt werden konnten, betonte das Gemeindeoberhaupt. „Oftmals vermittelt das Elternhaus leider nicht mehr so viel Wissen wie früher, und somit übernehmen unsere Schulen und Kindergärten immer größere Verantwortung“, so der Rathauschef. Deshalb wolle er es nicht versäumen, sich nicht nur bei den beiden neuen Schulleitern, sondern auch beim kompletten Lehrkörper zu bedanken. Außerdem zeigte er sich überzeugt, dass die hervorragende Zusammenarbeit von Schule und Gemeinde auch mit dem neuen Schulleitungsteam weitergeführt werden könne.

Schulrat Michael Kugler bescheinigte, dass er sich „bei seiner Ankunft gleich sehr wohl fühlte hier an der Schule“. Rektorin Steffen-Weidinger und Konrektor Eisgruber bezeichnete er als perfektes Führungsduo. „Die Staatlichen Schulämter in der Stadt und im Landkreis Landshut freuen sich sehr, dass das Führungsteam der Grund- und Mittelschule Niederaichbach wieder komplett ist und sich aus zwei Personen zusammensetzt, die viele verschiedene Qualifikationen mitbringen, die wichtig für ein gut funktionierendes Schulleitungsteam sind“, so der Schulrat, und weiter: „Beide sind schon länger an verschiedenen Stellen im Bildungssystem tätig gewesen und kennen Schule, Bildung und Erziehung mit den vielfältigen Facetten“. Der Grund- und Mittelschule gratulierte er zur neuen Leitung: „Das Führungsteam ist gut und sinnvoll besetzt. Beide gemeinsam haben Herz und Verstand, Überblick, Weitsicht und was das wichtigste ist, hohe pädagogische Kompetenz, um die Schulen, die Schülerinnen und Schüler sowie die Kolleginnen und Kollegen anzuleiten“. Auch der neuen Verwaltungsangestellten, die ihren Dienst im Sekretariat angetreten hat, wünschte er viel Erfolg und Freude in diesem Kollegium. Mit den Worten „Bildet ein Team, legt gemeinsam mit den Kollegien die Wege fest, haltet an euren Überzeugungen fest und führt eure Kollegien mit Kopf, Herz und Hand“ schloss Schulrat Kugler seine Ausführungen.

Auch Pfarrer Hermann Höllmüller ließ es sich nicht nehmen, ein paar Grußworte an die neue Schulleitung zu richten. „Als Pfarrer, Kollege und Nachbar möchte auch ich sie herzlich willkommen heißen. Schön, dass sie da sind“, so der Geistliche. Oftmals vermisse er, dass Kinder und Jugendliche grundsätzliche Dinge wie menschlichen Umgang und Herzenswärme von zuhause kennen, umso mehr freue es ihn, „dass sie diese Dinge hier an der Schule lernen“. Abschließend wünschte er dem neuen Führungsduo alles Gute und Gottes Segen und gab seiner Hoffnung auf eine gute Zusammenarbeit Ausdruck.

Rektorin Karin Steffen-Weidinger, die mittlerweile seit 26 Jahren im Schuldienst und davon 14 Jahre in der Schulleitung und zehn Jahre als Rektorin tätig ist, bedankte sich bei allen Laudatoren für die freundlichen Worte. Außerdem dankte sie allen, „dass sie uns beide auf so selbstverständliche und natürliche Weise aufgenommen haben, und für das ständig und überall spürbare Wohlwollen gegenüber der Schule“. Dem pflichtete auch Konrektor Robert Eisgruber, der vor gut 25 Jahren den Schuldienst angetreten hat und seither an verschiedenen Schulen in der Stadt Landshut tätig war, uneingeschränkt bei. „Diese Offenheit und dieses Wohlwollen hab ich hier in Niederaichbach aber nicht nur von ihnen allen, sondern auch von den Schülerinnen und Schülern gespürt, was mich besonders freut“, so der neue stellvertretende Schulleiter. Und dem Kollegium bescheinigte er abschließend: „Hier hab ich Leute vorgefunden und kennengelernt, die ein enorm starkes Team bilden, und die für ihre Schule was erreichen wollen“.

zurück

Nächster Termin

Dienstag, 21.11.2017
Elterninformationsabend Übertritt Klassen 4a, 4b, 4c