Waldausflug der Klasse 3a


Die Klasse 3a unternahm Mitte November einen Ausflug in einen nahegelegenen Wald. Begleitet wurden sie vom zuständigen Förster Herrn Zimmerling. Dieser versorgte die Klasse mit zahlreichen Informationen und lockerte die Führung durch zahlreiche Spiele auf. Diese veranschaulichten auch gut gewisse Problematiken wie zum Beispiel den Schädlingsbefall der Fichten durch Borkenkäfer. Dieser kann unter anderem durch die bei uns häufig vorkommenden Mischwälder abgemildert werden. Gezeigt hat dies ein Spiel, in dem jeder Schüler eine Baumart, die er nicht verraten durfte, zugeteilt bekam. Die Klasse bildete einen Kreis und musste sich an den Händen festhalten. Nannte nun Herr Zimmerling eine Baumart, mussten alle Schüler dieser Baumart in die Hocke gehen. In einer zweiten Runde war jeder eine Fichte, wusste dies aber wieder nicht von den anderen. Als nun alle Fichten in die Hocke gehen sollten, ging die ganze Klasse in die Knie und so wurde gezeigt, dass ein Mischwald den Schaden geringer hält, da die anderen Baumarten den Waldbestand aufrechterhalten können. Bei einem weiteren Spiel durften die Schüler und Schülerinnen Eichhörnchen spielen und in einem begrenzten Waldstück Haselnüsse verstecken. Im Anschluss begaben sie sich auf die Suche und viele stellten fest, dass es gar nicht so leicht ist, die Verstecke auch wieder zu finden. Wie schwer es ist, sich nur auf das Gehör verlassen zu können, zeigte ein Fledermausspiel. Ein Schüler musste mit verbundenen Augen versuchen, zwei Mitschüler zu fangen, die über Klatschen ihre Position verraten mussten. Dies sorgte für viel Lachen in der ganzen Gruppe. Zum Abschluss das Fazit der Klasse: Trotz der Kälte hat der Ausflug großen Spaß gemacht.

zurück

Nächster Termin

Es ist kein Termin eingetragen.