ADACUS lotst Kinder sicher über die Straße


 

„Wie komme ich sicher über die Straße?“ Diese Frage stelle der ADAC-Verkehrspädagoge Bernd Giessler beim Verkehrssicherheitsprogramm „Aufgepasst mit ADACUS“, das der ADAC Südbayern speziell für Vorschulkinder und Erstklässler entwickelt hat. Bernd Giessler brachte in einer Unterrichtsstunde den Kindern der 1. Klassen der Grundschule Niederaichbach auf Einladung von Katja Reitmaier, Klassenleiterin der 1c, wichtige Verhaltensregeln an Ampel und Zebrastreifen bei. Begleitet wurden sie vom fröhlichen Raben „ADACUS“. So heißt die blau gefiederte, plüschige Handpuppe, die schnell zum Liebling der Kinder wurde und dem Programm seinen Namen gab.

Zu Beginn der Unterrichtsstunde berichteten die Niederaichbacher Erstklässler in einer Erzählrunde über Erfahrungen, die sie im Straßenverkehr bereits machen konnten. In einer Bildergeschichte mit unterschiedlichen Szenen hatten sie zudem die Aufgabe, falsches Verhalten der Verkehrsteilnehmer zu entdecken. Im anschließenden Übungsteil spielten sie an einer Miniatur-Ampel und einem Zebrastreifen-Teppich unterschiedliche Verkehrssituationen nach. „Zuerst nach links, dann nach rechts und nochmals nach links schauen, jetzt Handzeichen geben und vor dem Betreten der Straße Blickkontakt zum Fahrer suchen“, lautet die wichtige Regel beim Überqueren der Fahrbahn. In der Unterrichtsstunde übten die Kinder intensiv den Handlungsablauf und schlüpften mit Hilfe von Umhängewesten abwechselnd in die Rolle von Fußgängern und Autofahrern. Zum Schluss sangen sie lauthals den ADACUS-Song. Das lustige Kinderlied fasst die wichtigsten Verhaltensregeln im Straßenverkehr zusammen und dient der Vertiefung der gelernten Inhalte.

 

Bild: Konrektor Robert Eisgruber (hinten v.l.), Katja Reitmaier, Klassenleiterin der 1c (hinten 2.v.l.), und Verkehrspädagoge Bernd Giessler (hinten r.) mit Erstklässlern der Grundschule Niederaichbach.

 

zurück

Nächster Termin

Montag, 01.03.2018
Letzte Frist Anmeldung für Quali 2018